Schülermannschaft

Nun war es endlich soweit, nach einer ersten Saison mit der Schülermannschaft standen für unsere A und B Schüler die ersten Einzelwettbewerbe an und dies waren die Kreisranglisten.

Wer es hier unter die besten 4 schaffte, ist in Rangliste 3 am 12./13. Mai in Bautzen aufgestiegen.

Den Anfang machten am 28.4.2018 unsere A-Schüler Tizian und Dominic mit Unterstützung von Lion, der unbedingt zum Anfeuern dabei sein wollte. Beiden war bereits während der Fahrt die Aufregung anzusehen. Da wir etwas früh dran waren und das Wetter nicht so richtig “Turnhallenwetter” war, hielten wir vorab noch an einem Eiscafé in Jonsdorf. Mit ordentlich Zucker sollte die Energie sprießen.

11 Teilnehmer waren vor Ort und es wurde Jeder gegen Jeden gespielt, das heißt, es standen 10 Einzel für unsere beiden Sportler an. Im ersten Spiel schreiben die Regeln das vereinsinterne Duell vor, das heißt, Tizian und Dominic mussten gegeneinander antreten. Schon in diesem Spiel zeigte sich, dass wir unseren Tizian, der ein “besonderer” Junge ist, nicht unterschätzen sollten. Dominic gewann zwar das Match, hatte aber ordentlich zu tun und Tizi konnte einen Satz für sich entscheiden. So setzten sich auch die folgenden Spiele fort. Tizian konnte die anderen Sportler ordentlich ärgern und selbst den Besten so manchen Satz abnehmen. Schade war das Spiel gegen Rothe aus Eckartsberg, den er beinahe in 5 Sätzen geschlagen hätte. Besonders gefreut haben wir uns, dass unser Tizian erstmals richtig Emotionen gezeigt hat und sich sichtlich über gute Bälle freuen, aber über Niederlagen auch ärgern konnte. Auch das sind wichtige Erfahrungen und wenn er weiter so trainingsfleißig bleibt und einfach das spielt, was er kann, werden erste Erfolge nicht mehr lange auf sich warten lassen. Auch das Zählen ist ihm sehr gut gelungen. Tizian hat gezeigt, dass wir von ihm noch einiges erwarten können und ist hoffentlich genauso stolz auf sich wie wir auf ihn.

Dominic startete sehr stark in das Turnier. Gleich nach dem Match gegen Tizian musste er gegen die unserer Meinung nach besten Spieler des Turniers an den Tisch und zeigte trotz Niederlage gute Spiele. Zwischendurch hatte ihn dann seine Aufregung sehr im Griff, trotzdem hat er konzentriert sein Turnier gespielt und sich nach und nach gesteigert. Er muss noch lernen, sich nicht zu sehr von äußeren Einflüssen, beeindrucken zu lassen und den Fehler dort zu suchen. Dominic ist ein sehr quirliger Kerl mit viel Energie und das konnte er sich am Ende zu seinem Vorteil machen. Die anderen Spieler waren bereits sichtlich geschafft und so konnte er mit tollen Ballwechseln, wenig Fehlaufschlägen und seiner Energie die letzten beiden Spiele für sich entscheiden. Einer dieser Gegner stand am Ende ganz vorn in der Tabelle, was zeigt, zu welcher Leistung Dominic fähig ist, wenn er das im Training Gelernte konzentriert umsetzt. Am Ende hatte er mit einem anderen Spieler das gleiche Spiel- und Satzverhältnis, was bedeutet, dass das Spiel gegeneinander zählt, welches er leider verloren hatte. Somit war es trotz der 3 Siege Platz 9.

Für einen ersten Einzelwettkampf voller Aufregung war das von Beiden eine prima Leistung, vor allem weil auch sehr enge Spiele dabei waren und sich Tizian und Dominic im Verlauf des Turniers immer mehr steigern konnten. 10 Einzel muss den Jungs erstmal Einer nachmachen, das war wirklich stark. Für Dominic geht es schon am kommenden Samstag bei der Döbelner Kinderolympiade weiter und auch dort trauen wir ihm einiges zu. Tizian ist einer unserer trainingsfleißigsten Jungs und wird daher bis zur Kreismeisterschaft im September noch einige Sprünge nach vorn machen.

Am 29.4.2018 (Sonntag früh) waren unsere B-Schüler Rocco und Hendrik an der Reihe. Spannend war schon die Anreise, da diese durch den Zittauer Gebirgslauf zu einer kleinen Herausforderung mit vielen Umleitungen wurde und je näher wir dem Ziel kamen, umso mehr Bauchkribbeln hatten unsere beiden ruhigsten Jungs.

Auch hier startete das Turnier mit dem vereinsinternen Duell und die Jungs schenkten sich dabei nichts. Hendrik führte mit 2:0 und dann startete Rocco wie eine Rakete und gewann am Ende im 5. Satz.

Es war also für Beide ein gelungener Start, denn bei solchen Turnieren zählen oft nicht nur die Siege, sondern auch die vielen kleinen Sätze und davon sollte Hendrik an dem Tag so einige zu bieten haben. Beginnen wir aber mit Rocco. In seinem zweiten Spiel musste er direkt gegen den späteren Sieger aus Niesky ran. Es waren sehr enge Sätze, aber er musste sich mit 0:3 geschlagen geben. Im Anschluss folgte Albert Kraft von Koweg Görlitz, welcher uns in den Punktspielen das Fürchten lehrte und unseren Jungs nicht einen Satzgewinn schenkte. Trotzdem war Rocco hochmotiviert und mit hervorragender Taktik konnte er das starke Angriffsspiel von Albert beherrschen. Tolle Aufschläge, super Block und Vertrauen in den eigenen Angriff brachten ein 3:0. Nach diesem Spiel war Rocco trotz der vorangegangenen Niederlage der Turniersieg zuzutrauen, denn er ist tatsächlich über sich hinausgewachsen. Leider konnte er die folgenden Spiele allerdings nicht mehr gewinnen, obwohl noch einige gute Sätze folgten und dadurch auch kleine Punkte auf sein “Satzkonto” gingen.

Hendrik, der ein sehr guter Spieler ist, jedoch stark mit seiner Aufregung zu kämpfen hat und unbedingt mehr Selbstvertrauen braucht, schien immer mit dem Gefühl, er könne das Spiel gewinnen, seine Probleme zu haben. Er musste nach dem Spiel gegen Rocco gegen den späteren Zweiten Hardy Fritsch aus Eckartsberg an den Tisch. Das Spiel lag ihm und es kam zu sehr langen Ballwechseln. Besonders toll bei Hendrik war an diesem Tag, dass er einen kräftigen Angriff mit ordentlich Druck zeigte, was ihm bisher schwer fiel. Am Ende verlor er das Spiel sehr knapp, aber auch hier zählten die kleinen Sätze, die am Ende des Turniers für Hendrik entscheidend waren. Im Anschluss folgte auch für ihn das Spiel gegen Albert Kraft, welcher nach Rocco sichtlich niedergeschlagen war. Hendrik ging mit 2:0 in Führung, dann kam wieder die Aufregung und er gab einen Satz ab, konnte jedoch Satz Nummer 4 sicher gewinnen, was eine sehr starke Leistung war. Gegen den späteren Turniersieger konnte Hendrik auch noch einen Satz gewinnen.

Am Ende war es für Rocco Platz 3 und für Hendrik dank der vielen Satzgewinne Platz 4 und somit haben sich beide für die Rangliste 3 in Bautzen qualifiziert. Dies ist ein riesen Erfolg für den ersten Einzelwettkampf und beide haben sich diesen sehr verdient, denn auch sie sind im Training immer besonders fleißig und unkompliziert. Wir hoffen, es hat ihnen vor allem Selbstvertrauen gegeben und gezeigt, was machbar ist, wenn man nicht aufgibt. Für Bautzen wünschen wir Beiden ganz viel Erfolg und vielleicht das kleine Wunder eines Aufstiegs in Rangliste 2. Ganz besonders schön ist es, dass es beide geschafft haben, denn sie sind gute Freunde und stützen sich gegenseitig und das macht einen Sportler aus. Rocco ist kommenden Samstag in Döbeln auch dabei.

Zusammenfassend war es ein tolles Wochenende für Kinder und Trainer und wir alle haben viel gelernt. Nun heißt es fleißig Trainieren, denn es jagt ein Termin den Nächsten und wir wollen uns mit jedem Wettkampf weiterentwickeln.

Samstag geht es mit 8 Kindern nach Döbeln und dort haben auch unsere Kleinsten ihre ersten Auftritte.

Ganz herzlichen Dank auch an die Unterstützung durch die Eltern, ohne die das so nicht möglich wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.