1. Spieltag Bezirksliga Damen

Nennen wir es mal einen unerwartet guten Start!

Ja, in den vergangenen Jahren, starten die Damen die Punktspielserie immer sehr holprig und steigerten sich erst zum Ende der Hinrunde, spielten dann eine fast grandiose Rückrunde.
Gleich zum ersten Spiel der Punktspielsaison sollte es nun gegen Laußnitz losgehen und aus Erfahrung war klar, dass die Chancen recht gering sind, da in den letzten Jahren nur Niederlagen gegen die Laußnitzerinnen zu verzeichnen waren.

Vielleicht waren wir aber gerade wegen dieser geringen Erwartungshaltung entspannter als sonst. Natürlich, die Aufregung nach der langen Sommerpause war spürbar, trotzdem verlief der Start optimal. Beide Doppel gingen an die Blau-Weißen und so führten wir 2:0. Noch immer ohne Gedanken an einen Sieg starteten wir in die Einzelrunden. Hier konnte nur Steffi Bode ohne Probleme ihr Spiel gewinnen und so stand es plötzlich 3:3.
Einzelrunde Zwei war wieder „unsere Runde“. Beide Steffis und Katharina konnten ihre Gegnerinnen bezwingen und auch bei Lisa war es nur eine knappe Niederlage. Zwischenstand vor der entscheidenden Runde: 6:4
Nun waren natürlich Gedanken an einen möglichen Sieg oder zumindest das Unentschieden da. Die letzte Einzelrunde eröffneten die Steffis und teilten die Punkte. Steffi Bode blieb ungeschlagen, Steffi Schneider hatte keine Chance gegen die Nr. 1 der Gegnerinnen. Auch Katharina und Lisa hatten den Tischtennisgott nicht auf ihrer Seite und am Ende stand ein faires 7:7 Unentschieden auf dem Papier. Wir sind super zufrieden mit dieser Leistung und freuen uns über den ersten Punkt.

Am Nachmittag sollte es nicht einfacher werden, im Gegenteil, wir rechneten mit der deutlichsten Niederlage der Saison, da es gegen die Absteiger aus der Landeliga, TTV Dresden 2007, an die Tische ging.
Katharina tauschte den Platz mit Grit, die restliche Aufstellung blieb konstant.
Auch in diesem Spiel zeigten die Doppel, dass wir nicht so weit entfernt von unseren Gegnern sind. Beide Doppel gingen verloren, beide wurden in der Konstellation zum ersten Mal probiert, beide waren sehr knapp. Steffi Schneider und unser Neuzugang Grit mussten sich erst im 5. Satz geschlagen geben. Spielstand 0:2
In den Einzeln starten wir wie ein Feuerwerk. Beide Steffis und Lisa gewannen ihre Spiele, Grit kämpfte gegen ihre Aufregung im ersten Spiel nach vielen Jahren und musste der Gegnerin zum Sieg gratulieren. Spielstand wie am Vormittag 3:3
Die Steffis knüpfen in der folgenden Runde an die guten Ergebnisse an und fuhren somit die Punkte 4 und 5 ein. Lisa und Grit konnten ihre Spiele nicht gewinnen. Es blieb also eine Begegnung auf Augenhöhe 5:5
Ein wenig traurig war es daher leider schon, dass die komplette letzte Einzelrunde an die Dresdenerinnen ging und wir somit eine 5:9 Niederlage in Kauf nehmen mussten.
Trotzdem hat dieser erste Tag gezeigt, dass wir scheinbar zu mehr in der Lage sind als wir selbst glauben. Es war ein guter Start und wir haben unsere eigenen Erwartungen übertroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.