Aktuelles

Spendenabstimmung der Volks- und Raiffeisenbank – Wir sind dabei

Liebe Sportfreunde,

die Volks- und Raiffeisenbank hat wieder Ihre Spendenabstimmung gestartet – und wir sind mit dabei

Unsere Aufgabe ist es bis zum 24.11. kräftig abzustimmen und es weiterzusagen!

Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Schaut vorbei auf der Abstimmungsseite der Volksbank oder scannt den Code:

  • Per Email oder Facebook abstimmen
  • Nach der Abstimmung bekommt ihr gleich eine Email
  • Schaut in euer Email Postfach (auch im Spam Ordner) und bestätigt diese über den zugeschickten Link

Herrnhuter Stern für die Turnhalle

Hallo,

heute waren wir mit der Abteilung Kindertanz in Kolonne unterwegs nach Herrnhut. Warum fährt man nach Herrnhut? Natürlich um den Herrnhuter Sternen einen Besuch abzustatten. Angekommen in Herrnhut wurden wir von vielen leuchtenden kleinen und großen Sternen begrüßt.

Nun hieß es erstmal ankommen und staunen, so viele Sterne lassen nicht nur Kinderaugen strahlen. Bevor die Schauwerkstatt schließt, haben wir den fleißigen Frauen  bei ihrer Handarbeit zu gesehen, wie gefaltet und geklebt wird. Der Kleber besteht übrigends aus Knochenleim. 😉

Nun waren wir an der Reihe, ab in die Bastelwerkstatt und auch hier wurden die Tische mit den vielen kleinen Sternen bestaunt oder man hat nach oben geschaut zu den vielen großen Sternen.

Wir haben fleißig gemalt mit und ohne Schablone, denn wir haben unseren eigenen Stern kreiirt, die Grundfarbe des Sterns ist Weiß und jede Zacke ist etwas Besonderes, denn unsere Kinder konnten diese Zacken selber bemalen. Die Mitarbeiter haben die Zacken dann geformt zu einem Hütchen und fertig geklebt, nun muss er Trocknen und wir freuen uns schon, wenn wir ihn endlich in der Turnhalle hängen sehen.

Wer möchte konnte sich noch einen kleinen Stern für zu Hause basteln, hier hatte man die Wahl der Qual, denn es gab einfach zu viele Farben, macht man ihn einfarbig, zweifarbig oder mehrfarbig.

 

Kreativ sein macht hungrig und gestärkt haben wir uns bei Dinoschnitzel und Pommes.

Bevor das Essen kam, haben wir eine Plätzchenstärkung von unserer Anastasia bekommen, vielen Dank dafür! 😀

Vielen Dank an das Herrnhuter Team für die Betreuung beim Basteln und der Verpflegung! Vielen Dank auch an die Eltern die uns unterstützt haben!

 

Eure Netti, Mandy & Sabsi

Ostsachsenmeisterschaft U11

Ich fasse mich kurz, es war ein langer Tag für unsere Jüngsten, die wundervollen Eltern, die so toll hinter dem stehen, was wir tun, ohne Druck auszuüben und die Trainer.

Die Jungen hatten es sehr schwer und waren in Ihren Gruppen chancenlos, jedoch war das Teilnehmerfeld auch unheimlich groß und wir haben alle noch mindestens ein weiteres Jahr in der Altersklasse Zeit.
Emil hat heute Ballwechsel gezeigt, die wir in dem Umfang noch nie von ihm gesehen haben und ganz konzentriert versucht, die Tipps der Trainer umzusetzen.
Bruno war wieder deutlich mutiger als bei den Kreismeisterschaften, spielte die Rückhand sicher und traute sich, seine starke Vorhand im Angriff einzusetzen. Hier muss nur die Sicherheit zurückkommen, die schonmal da war.
Lion zeigte wie immer die intensivste Beinarbeit und einen starken Angriff mit der Vorhand. Wir müssen hier an Aufschlag und Rückhand arbeiten.
Im Doppel haben sich alle Jungs stark verbessert und erste Siege werden bald kommen.

Bei den Mädchen war das Teilnehmerfeld deutlich kleiner, was jedoch nichts an der Qualität der Spiele änderte. Pia war heute überragend und hätte so manchem Jungen sogar das Fürchten gelehrt. Unermüdlich kämpfte sie um jeden Ball und zog knallharte Topspins. Der späteren Siegerin musste sie sich nur geschlagen geben, weil diese mit der Vorhand so gut blocken konnte. Wir üben also nun parallele Topspins liebe Pia.
Leni hatte mit Abstand die längsten Ballwechsel und ein sehr gutes Ballgefühl. Hier arbeiten wir weiter daran, die Bälle flach zu halten.
Maxima konnte sowohl mit der Vorhand als auch mit der Rückhand die Bälle sicher im Spiel halten. Wir üben nun einen härteren Angriff und mehr Beinarbeit.
Zum ersten Mal spielten Pia und Maxima gemeinsam Doppel und das konnte sich sehen lassen.
Pia und Leni haben sich für die Sachsenmeisterschaft in 2 Wochen qualifiziert. Maxi ist erster Nachrücker.

Die Platzierungen:
2. Pia
3. Leni
4. Maxima

Doppel:
2. Pia / Maxima

Wir haben viel vor beim Training, aber das schaffen wir. Seid stolz auf euch.

Danke an die Eltern, Brunos Bruder und den guten Gerhard!

Herzlichen Glückwunsch

Unsere C Schüler Lion und Emil haben sich für die Ostsachsenmeisterschaften qualifiziert. Bruno ist erster Nachrücker.
Für die Mädchen ist die Kreismeisterschaft leider wegen zu geringer Teilnahme ausgefallen. Alle drei (Maxima, Leni und Pia) dürfen bei den Ostsachsenmeisterschaften starten.
Nach einem sehr langen und anspruchsvollem Turnier konnten sich auch unsere A Schüler Dominic und Hendrik für die Ostsachsenmeisterschaften qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bergmannsfest – Auftritt unserer Nikri Kids

Auch in diesem Jahr waren wir auf dem Bergmannsfest vertreten. Wie jedes Jahr sind alle Kinder und auch wir Trainer etwas aufgeregt.

Begrüßt haben unseren kleinen Tänzer das Publikum mit “Hallo Hier, Hallo Da” 😉, danach haben unsere Großen den Käse in die Bolognese geworfen mit dem “Spagetti” Lied. Beim letzten Tanz konnten wir alle mit einer kleinen Zumba Einlage begeistern mit dem Song “I like to move it”.

Trotz der warmen Temperatur haben wir uns sehr tapfer im Zelt auf der Bühne geschlagen und sind nicht davon geschmolzen. Danke an  DJ Herr Voragend  für die Unterstützung der Vorstellung und der Musik.

Vielen Dank an Hagenwerder/Tauchritz gestern-heute-morgen e.V. für die gute Kommunikation und den wunderschönen Sträußen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Weitere Fotos findet ihr hier!

Eure Netti, Mandy und Sabsi

Ausflug der Kindertanzgruppe in den Tierpark

Der Sommer ist nun da und bevor es in die Sommerferien geht, haben wir mit unseren kleinen und großen Tänzern/innen den Abschluss eingeläutet und diesmal haben wir uns im Görlitzer Tierpark getroffen.

Bei sehr warmen sommerlichen Temperaturen haben wir den Tieren einen kleinen Besuch abgestattet, mit sehr viel Elan und geringer Lautstärke 😉  bewunderten wir die vielen Tiere.

Nach der Arbeit im Streichelzoo ging es weiter in die Entdeckerscheune und auf den Spielplatz, hier konnten sich alle nochmal richtig austoben bevor es zu einer Wassermelonen und Eis Stärkung kam.

Damit wir nicht am nächsten Tag trainieren müssen in der warmen Halle, haben wir kurzerhand und spontan vor dem Imbiss geprobt und wurden auch von den ein oder anderen Zuschauer beobachtet.

Nach dem Proben ging es weiter vorbei an den Stachelschweinen bis zu den schwarzen Schweinen, hier konnten wir beobachten wie die kleinen Ferkelchen gesäugt wurden, nebenbei gab es weiterhin Wassermelone zum Vernaschen und dann mussten wir auch schon den Weg zum Ausgang suchen, denn unsere Zeit war rum und der Tierpark am Schließen.

Weitere Fotos findet ihr hier!

Eure Netti, Mandy und Sabsi

Kreisrangliste Jugend

Das härteste Turnier an diesem Wochenende hatten Tizian und Christoph zu bestreiten, zumindest was das Niveau angeht.
In der Kreisrangliste Jugend finden sich auch junge Talente, die seit einigen Jahren in der Bezirksliga der Herren am Start sind. Es ist allerdings auch eine Auszeichnung für unsere Sportler, an solchen Turnieren teilnehmen zu dürfen und mit dieser Einstellung sollten wir an die Sache herangehen. Gespielt wurde in 4 Gruppen, wobei sich die ersten beiden für die Endrunde qualifizierten. Christoph hatte eine extrem schwere Gruppe und kann hoffentlich ein paar Erfahrungen mitnehmen und hatte Spaß. Tizian ist immer sehr aufgeregt und hatte die letzten 3 Wochen kein Training, sonst wäre zumindest ein Spiel drin gewesen, aber für ihn ist es das erste Jugendjahr, daher muss er sich nicht ärgern. Wir bleiben dran und wichtig ist vor allem die Freude!

Kreisrangliste Schüler B (U13)

Sonntags halb 10 in Görlitz… Nein, da gibt es kein Frühstückchen, da reisen die Schüler B (bzw für Hagenwerder noch die 3 8jährigen C Schüler) mutig zur Kreisrangliste an.
Ziel war es für Julian, Bruno und Lion weitere Wettkampferfahrungen zu sammeln und warum sollte man dies für die demnächst anstehenden Turniere in der eigenen Altersklasse nicht einfach mal bei den “Großen” versuchen? Unsere Jungs mussten je 9 Spiele absolvieren, was allein schon einen Applaus verdient. Alle 3 haben die Erwartungen voll übertroffen, denn keiner ist ohne einen Sieg geblieben und alle haben viel Anerkennung erhalten und konnten prima mithalten. Auch die Niederlagen waren meist eng und wir mussten uns nicht verstecken. Julian war bester Hagenwerderaner mit 3 Siegen und Platz 7, wobei auch Platz 6 nur 3 Spiele gewonnen jedoch das bessere Satzverhältnis erreicht hat. Unsere Jungs dürfen noch mehrere Jahre in dieser Altersklasse mitspielen und wir freuen uns jetzt schon auf die Erfolge, die sie in der Zukunft dort nach der heutigen ganz tollen Leistung erreichen können (ich rechne im kommenden Jahr mit mindestens einem Teilnehmer mehr des Jahrgangs 2010 – Emil). Ihr habt Mut bewiesen und uns sehr stolz gemacht. Weiter so!

Nun drücken wir unseren beiden Jugendspielern Tizian und Christoph die Daumen. Dort ist das Niveau enorm, umso stolzer können die Beiden sein, dort mitzuspielen. Beide haben auch noch mehrere Jahre in der Altersklasse vor sich.

Kreisrangliste Schüler A (U 15)

Zur heutigen Kreisrangliste starteten Dominic, Rocco, Hendrik und Theo.
Das Teilnehmerfeld war seit Jahren nicht mehr so groß. 15 Jungen gingen an den Start, wobei nur 3 Plätze für einen Aufstieg in Rangliste 3 verfügbar waren.
Die Vorrunde wurde in 4 Gruppen gespielt, in denen sich jeweils die besten 2 für die Endrunde qualifizierten. Rocco und Dominic mussten sich beide jeweils 2 Mal im 5. Satz geschlagen geben und erreichten die Endrunde nicht. Für Theo war es das erste Turnier und er hatte leider auch in seiner 3er Gruppe nur 2 Spiele. Er hat gekämpft, konnte aber noch keinen Erfolg verzeichnen.
Hendrik spielte ein ganz starkes Turnier und überzeugte heute besonders mit kräftigem Angriff, was sonst sein Schwachpunkt ist. Als Gruppenzweiter erreichte er die Endrunde und schied letztlich im Viertelfinale aus. Leider hat er somit ganz knapp den Aufstieg verpasst. Trotzdem war dies aus Trainersicht sein bisher stärkstes Turnier.
Kopf hoch, nächstes großes Ziel sind Kreis- und Ostsachsenmeisterschaften. Wir haben noch Zeit, dafür ausreichend zu trainieren.